Strom aus Sonnenenergie.

  • Unabhängigkeit vom örtlichen Versorger
  • Optimal kombinierbar mit Flüssiggas 
  • Photovoltaik-Anlage bei Rheingas mieten oder kaufen

Die eigene Solar-Anlage.

Der Wunsch nach Unabhängigkeit von Stromanbietern und Preisschwankungen ist ungebrochen. Photovoltaik ist die umweltbewusste Möglichkeit dezentral regenerative Energiequellen zu nutzen und so einen Teil zur Energiewende beizutragen. Aber auch aus finanziellen Gesichtspunkten überzeugen Photovoltaikanlagen. Über die Einspeisevergütung erhält der Betreiber einer stromerzeugenden Solaranlage Geld vom Staat für jede erzeugte Kilowattstunde Strom. Diese Zahlung ist fest für einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert und ermöglicht so die Refinanzierung der Anlage. Einige Förderprogramme unterstützen auch den Bau einer Solaranlage und machen die Anschaffung weiter attraktiv.

10 gute Gründe für Photovoltaik.

Sonnenenergie kostet nichts, so dass Sie Ihre Stromrechnung deutlich reduzieren.

Mit einer Photovoltaik-Anlage werten Sie Ihre Immobilie auf.

Photovoltaik-Anlagen sind wartungsarm und wenig reparaturanfällig.

Durch den selbst erzeugten Strom sind Sie vom Energieversorger und wechselnden Preisen unabhängig.

Die regenerative Sonnenenergie verursacht keine CO2-Emissionen. Optimal kombinierbar mit Flüssiggas.

Unsere modernen Anlagen verfügen über einen leistungsstarken Stromspeicher.

Steuerliche Vorteile: Sie können die Anschaffungs- und Betriebskosten steuermindernd geltend machen.

Attraktive Rendite: Ihr nicht genutzter Strom, der ins Netz eingespeist wird, wird zu festgelegten Tarifen vergütet.

Nach Bedarf: Sie können eine Photovoltaik-Anlage bei uns mieten oder kaufen.

Full Service: Rheingas kümmert sich um die Planung, Auswahl der Anlage, Organisation der Handwerker, Installation und Wartung.

Mit wenigen Klicks zur eigenen Photovoltaik-Anlage.

Über unseren Solar-Schnellcheck können Sie mit wenigen Klicks das Einsparpotenzial berechnen, in nur 20 Minuten die eigene Anlage planen oder auch gleich passende Speicherprodukte erwerben.

Planung der eigenen Anlage.

Bauliche Voraussetzungen

Die meisten Dächer sind problemlos für eine Photovoltaikanlage geeignet. Bei Schrägdächern sind Neigungswinkel von 25° bis 30° optimal, aber auch größere Abweichungen können durch moderne Montagesysteme ausgeglichen werden. Auf einem nach Süden ausgerichteten Dach bekommen die Solarmodule die meiste Sonne ab. Mit einem östlich oder westlich ausgerichteten Dach erzeugen Sie so viel Ökostrom, dass der Eigenverbrauch in den Morgen- und Abendstunden gedeckt werden kann.

Als Störfaktoren können Nachbargebäude, Antennen, Schornsteine oder Bäume zu Verschattungen führen. Dies sollte in der Wirtschaftlichkeitsprüfung berücksichtigt werden. Ausschlaggebend ist dabei nicht nur der momentane Zustand, sondern auch die Situation der kommenden Jahre. Sind Bebauungen im Umfeld geplant oder Anpflanzungen, die im Wachstumsverlauf zu Verschattungen führen, kann sich dies negativ auf die Stromproduktion der Photovoltaikanlage auswirken.

Wirtschaftlichkeit

Die Investitionskosten für Solarmodule sind in den letzten Jahren gesunken. Vor allem Hersteller aus Fernost sorgen für viel Bewegung bei den Preisen. Die Installation ist nach wie vor präzise zu kalkulieren, da sich die Investitionen nach wie vor im fünfstelligen Bereich bewegen.

Button pagetop