Kleine Maßnahme große Wirkung.

  • Umwelt und Geldbeutel schonen
  • Von Brennwerttechnik profitieren
  • In nur wenigen Schritten zu Ihrer neuen Heizung

Unkompliziert und effektiv.

Heizungserneuerung – lohnt sich das überhaupt? Es klingt nach intensiven Recherchearbeiten, nach aufwändigem Aus- und Einbau, nach wochenlangem Dreck, Lärm und hohen Investitionen. 

Doch schon mit geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand lässt sich eine veraltete Heizungsanlage modernisieren - mit sehr effektivem Ergebnis. Wann eine Modernisierung sinnvoll ist, welche Vorteile sie hat und wie Sie in nur wenigen Schritten zu Ihrer neuen Heizungsanlage kommen, lesen Sie hier.  

Wann ist eine Heizungserneuerung sinnvoll?

Eine Heizungserneuerung ist eine relativ kostengünstige, aber sehr effektive Modernisierungsmaßnahme. Die Energieeinsparung ist meist enorm, was Ihren Geldbeutel und die Umwelt freut. Es gibt viele Argumente, die für eine Heizungserneuerung sprechen. Wann ist eine Heizungserneuerung sinnvoll?

Eine Heizungserneuerung ist eine relativ kostengünstige, aber sehr effektive Modernisierungsmaßnahme. Die Energieeinsparung ist meist enorm, was Ihren Geldbeutel und die Umwelt freut. Es gibt viele Argumente, die für eine Heizungserneuerung sprechen.



7 gute Gründe, die für eine Heizungserneuerung sprechen.

Ist Ihr Kessel älter als 15-20 Jahre, bringt er seine Solleistung nicht mehr (vor allem, wenn Sie einen Niedertemperatur- oder gar noch einen Konstanttemperaturkessel haben).

Bei einer alten Heizungsanlage verpufft viel Wärme. Das merken Sie zum Beispiel daran, dass Ihr Heizungskeller eventuell einer der wärmsten Räume im Haus ist. Ursache ist meist fehlende oder zu geringe Isolierung von Wärmespeicher, Wärmeleitungen und / oder Heizkessel. So bleibt wertvolle Wärme, die das Haus heizen sollte, im Keller.

In den letzten Jahren gab es viele Fortschritte bei den Geräten. Waren noch vor ein paar Jahren Nutzungsgrade von 60-70% üblich, erreichen die modernen Geräte heute 90-100%! Die Heizkosten sind geringer, das ist umweltschonend und freut ihren Geldbeutel.

Alte Heizungen schicken bis zu 40% der kostbaren Heizwärme im heißen Abgas buchstäblich durch den Kamin.

Neue Heizungsanlagen lassen sich witterungs- und tageszeitenabhängig regeln. Sie können Ihre neue Heizung ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen und Lebensgewohnheiten programmieren. Das macht sie deutlich effektiver.

Bei besonders alten Heizungsanlagen (meist älter als 30 Jahre) schreibt die Energieeinsparverordnung sogar den Austausch dieser Anlagen gesetzlich vor. Welche Anlagen das betrifft, ist in der aktuellen Fassung der EnEV aufgeführt.

Für eine neue Heizungsanlage spricht zu guter Letzt auch, dass diese sich wertsteigernd auf Ihre Immobilie auswirkt.

Brennwerttechnik hat viele Vorteile.

Sie heizen mit Öl oder Gas und möchten Ihre Heizung erneuern? Es muss nicht immer der ganz große Umbau und der Umstieg auf erneuerbare Energien sein, um die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen. Ein Umrüsten auf moderne Brennwerttechnik ist in diesem Fall eine unkomplizierte, günstige und äußerst sinnvolle Modernisierungsmaßnahme. Gute Gründe sprechen dafür:

  • Günstig in der Anschaffung und mit Ihrem herkömmlichen Energieträger (Öl, Erd- oder Flüssiggas) nutzbar.
  • Gute Regelbarkeit der neuen Kessel.
  • Geringe Wärmeverluste durch optimale Dämmung.
  • Wärme der Verbrennungsabgase wird genutzt, das verringert den Brennstoffverbrauch.
  • Sehr gute Brennstoffausnutzung im modernen Brennwertkessel verringert den Schadstoffausstoß.
  • Sehr gut auch mit Solar kombinierbar und dadurch noch energiesparender, da die Heizung im Sommer ausbleibt.
Strom Rheingas

Heizungserneuerung – das Vorgehen.

Wenn Sie sich für eine neue Heizung entschieden haben, sind es nur noch wenige unkomplizierte Schritte, bis Sie Ihre neue Anlage in Betrieb nehmen können. Sie suchen sich einen Heizungsspezialisten Ihres Vertrauens und können sich ab dann ganz entspannt zurücklehnen, denn der Rest wird für Sie erledigt.

Vor-Ort-Besichtigung

Die örtlichen Gegebenheiten und Ihre Wünsche müssen bei der Planung genauestens berücksichtigt werden. Nach nur wenigen Tagen können die Vorschläge des Experten besprochen und offene Fragen geklärt werden und Sie erhalten ein individuelles Angebot mit Festpreis.

Demontage der alten Heizanlage

Ihr alter Kessel wird ausgebaut und fachgerecht entsorgt.

Montage der neuen Heizanlage

Der neue Kessel wird eingebaut, neue Leitungen, Pumpen und Speicher sind dabei natürlich optimal gedämmt. Soweit erforder­lich werden bereits vorhandene Leitungen ebenfalls nachträglich gegen Wärmeverluste gedämmt.

Einstellung der Heizung auf Ihre Bedürfnisse

Dabei werden Ihre Lebens­gewohn­heiten und die Witterung sowie die Tageszeit berücksichtigt.

Inbetriebnahme der neuen Heizung

Ab jetzt heizen Sie effektiv und energie­sparend, was die Umwelt schont und sich bereits bei Ihrer nächsten Heiz­kosten­ab­rechnung bemerkbar macht.

 

Unsere Tipps.

Vergleichen Sie im Vorfeld mehrere Betriebe. Wichtig ist, dass Sie herstellerunabhängig beraten werden. Andernfalls erhalten Sie eventuell nicht die für Sie perfekte Lösung. Nur eine maßgeschneiderte Lösung ist wirklich effektiv, da sie auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten zugeschnitten ist.

Außerdem wichtig ist, dass Sie ein Festpreisangebot erhalten. Sonst erleben Sie am Ende des Tages mit der Rechnung doch noch eine böse Überraschung.

Unsere Rheingas-Experten beraten Sie sehr gerne und selbstverständlich herstellerunabhängig, mit einem Festpreisangebot und ganz individuell. Sie erhalten bei Rheingas alles aus einer Hand, von der Vor-Ort-Besichtigung bis zur Inbetriebnahme und gerne auch darüber hinaus. 

Finden Sie einen Rheingas-Experten in Ihrer Nähe oder nehmen Sie unverbindlich direkt mit uns Kontakt auf. 

Button pagetop