Umweltfreundlich durch die Luft fahren

Beim Ballonfestival in der Bonner Rheinaue informiert Sponsor Rheingas über den CO2-armen Energieträger Flüssiggas

Rheingas Ballon

Brühl, 6. Juni 2017: Vom 9. bis zum 11. Juni 2017 bieten sich in der Bonner Rheinaue wieder spektakuläre Bilder: Beim 9. Bonner Ballonfestival. Wenn die mehr als 25 Ballone und Luftschiffe in den Himmel schweben ist auch Rheingas mit an Bord. Das umweltschonende Flüssiggas der Brühler Energieversorgers heizt die Luft auf, die den bunten Ballonen den nötigen Auftrieb gibt, um leise über das Rheintal, das Siebengebirge oder die Stadt Bonn zu fahren. Ganz besonders stimmungsvoll wird es am Samstag, dem 10. Juni, beim Ballonglühen auf der großen Wiese.

Mobiler, flexibler und sauberer Energieträger Flüssiggas

Dieses Bild der aufgerichteten, leuchtenden Ballonhüllen steht symbolisch für die Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten des Flüssiggases des Sponsors Propan Rheingas GmbH & Co. KG: Heizen, Mobilität und Flexibilität. Als Tankgas ist es die umweltschonende Alternative zu Heizöl, als Autogas ein effizienter Brennstoff für Fahrzeuge und als Flaschengas ein idealer Begleiter beim Camping oder Wassersport. „Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes gehört zu den wichtigsten Klimaschutzzielen unserer Zeit. Je weniger wir beim Sparen unsere Lebensqualität einschränken müssen, umso schneller werden wir dieses Ziel erreichen“, ist Rheingas-Geschäftsführer Uwe Thomsen überzeugt.

Energiewende machbar und bezahlbar machen

Als Energieversorger engagiert sich Rheingas für eine Energiewende, die für jeden einzelnen Privathaushalt machbar und vor allem auch bezahlbar sein soll. Das größte CO2-Einsparpotenzial mit Flüssiggas liegt im Heizungskeller. Insbesondere im ländlichen Raum abseits von Erdgasanschlüssen ist Flüssiggas eine optimale, umweltfreundliche und kostengünstige Lösung. „Würden wir alle veralteten Ölheizungen durch moderne Flüssiggas-Brennwertthermen austauschen, ließen sich laut dena-Studie sofort mehrere Millionen Tonnen an CO2 einsparen, es verbrennt nahezu rückstandslos und hinterlässt so gut wie keinen Feinstaub.

Diesen Pressetext als PDF finden Sie HIER

Diesen Pressetext als WORD finden Sie HIER

Button pagetop