Haben Sie Fragen? Melden Sie sich jederzeit bei uns! | E-Mail: info@rheingas.de | Tel.: 02232 - 70790

Erster internationaler Autogas-Tag

Heute findet erstmals der internationale Autogas-Tag statt.

Ein wichtiges Signal, mit dem die Flüssiggas-Branche erneut die Vorteile und Potenziale des Alternativkraftstoffes unterstreichen möchte. Zwar ist Autogas weiterhin Alternativkraftstoff Nr. 1 in Deutschland mit derzeit rund 400.00 zugelassenen Fahrzeugen, im Zuge der Energiewende wird Autogas aber häufig vergessen.

Zeitgleich steht Autogas heute als Tagesthema auf der Agenda des 32. World LPG Forum and European Kongresses in Amsterdam, bei dem Entscheider der Flüssiggas-Branche über Chancen und Herausforderungen für den beliebten Alternativkraftstoff diskutieren.

Der Leipziger Umrüster Ekogas veranstaltet zusammen mit dem Gasanlagenhersteller Prins am morgigen Samstag, 28.09.2019 einen Autogas-Tag mit Tag der offenen Tür bei zahlreichen Umrüstern in ganz Deutschland.

"Wenn wir die Energiewende und die CO2-Reduktion ernst nehmen wollen, brauchen wir eine Technologieoffenheit, mit der sich die heute zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten effizient nutzen lassen", so der Geschäfstführer der Rheingas GmbH und Co. KG Uwe Thomsen.

Durch die aktuelle Fixierung der EU auf Elektrofahrzeuge, wird diese Technologieoffenheit ausgebremst.  "Das schließt nicht aus, dass neue Technologien erforscht oder Elektroantriebe weiter verbessert werden. Fakt ist jedoch, dass LPG bereits heute auf ganzer Linie überzeugt. Es handelt sich um eine etablierte und ausgereifte Technologie, bei der die Klimabilanz passt. Sie steht sofort in großem Umfang zur Verfügung, kann einfach, unkompliziert und kostengünstig nachgerüstet werden.", so Thomsen weiter. Außerdem gewährleistet eine flächendeckende Infrastruktur – an jeder zweiten Tankstelle ist LPG verfügbar – schon heute eine reibungslose Mobilität.

Seit letztem Jahr steht zudem eine biogene Variante zur Verfügung. Die Flüssiggasbranche forscht zudem parallel intensiv an einer Möglichkeit zur synthetischen Herstellung von LPG, um die fossile Abhängigkeit zu umgehen.

Autogas wird in einem Ottomotor verbrannt, verursacht dabei aber bis zu 99 Prozent weniger Feinstaub als benzinbetriebene Fahrzeuge. Im Vergleich zu Diesel-Pkw wiederum fallen die Stickoxid-Emissionen bei Autogas-Fahrzeugen über 50-mal niedriger aus. Auch die CO2-Emissionen sind mit Autogas deutlich verringert. Autogas verursacht 21 Prozent weniger CO2-Ausstoß als Benzin und 23 Prozent weniger CO2 als Dieselkraftstoff. Autogas trägt also zu besserer Luftqualität und zur Reduktion von Treibhausgasen bei.

Autogas benötigt vor allem dringend mehr politische Unterstützung für seine emissionsarme Antriebsenergie! Ein politischer Impuls in Richtung Automobilindustrie würde die Entwicklung und den Absatz neuer Autogas-Modelle wirksam fördern.

Weitere Informationen zum Autogas-Tag finden Interessierte hier.

War dieser Artikel hilfreich?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bislang keine Bewertungen)
Loading...
Rheingas Logo

Rheingas - seit 1925
Energieversorgungslösungen für Privat und Gewerbe
Mehr erfahren

Jetzt unverbindlich Ihr persönliches Flüssiggastank-Angebot anfordern!

1. Ihre Postleitzahl

2. Baujahr Ihrer Immobilie

vor 2001
nach 2001

3. Quadratmeter Ihrer Immobilie

Bis 100 qm
100-200 qm
ab 200 qm
Suche

Telefon

E-Mail

Angebot erstellen

X

Kostenfreie Hotline:

0800 65 65 658

Mo.-Fr. von 08:00 Uhr bis 17:00.

Sicherheitsdienst:

0800 74 34 642

24h täglich an 365 Tagen im Jahr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Jetzt anzeigen

X

Schreiben Sie uns

*Pflichtfeld

X
Rheingas Informationsmaterial Broschüre

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Gastank-Angebot an!

  • Über 90 Jahre Erfahrung
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Festpreisgarantie

Jetzt Angebot erstellen

Rheingas Informationsmaterial Broschüre

Füllen Sie die letzten Angaben aus:

* Pflichtfeld