Haben Sie Fragen? Melden Sie sich jederzeit bei uns! | E-Mail: info@rheingas.de | Tel.: 02232 - 70790

Alles was Sie über Gasflaschen wissen müssen

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Eigenschaften einer Gasflasche
    1. Die Flaschenfarbe - Bedeutung und Unterschied
    2. Die rote Gasflasche
    3. Die graue Gasflasche
    4. Welche Gasflaschengröße ist die richtige für mich?
  2. Wo kann ich Gasflaschen füllen oder tauschen lassen?
  3. Die Einsatzbereiche von Flaschengas
  4. Sicherheitsvorkehrungen beim Einsatz von Gasflaschen
    1. Allgemeine Sicherheitsvorkehrungen
    2. Sicherheitsvorkehrungen in Innenräumen
    3. Sicherheitsvorkehrungen beim Transport von Gasflaschen

Die Nutzung von Gasflaschen erfreut sich im privaten oder gewerblichen Umfeld immer größerer Beliebtheit. Oft sind Verbraucher jedoch nicht mit den wichtigen Sicherheitsvorkehrungen im Umgang mit Gasflaschen vertraut. Auch fehlt vor der Anschaffung oft das Wissen über Flaschenarten und –größen sowie deren Verwendungszwecke. Damit Sie vor der Anschaffung bestens informiert sind und entspannt die Vorzüge von Gasflaschen nutzen können, gehen wir in diesem Artikel auf alle wichtigen Informationen rund um das Thema Flaschengas ein.

1. Die Eigenschaften einer Gasflasche

1.1 Die Flaschenfarbe - Bedeutung und Unterschied

Eine rote oder graue Gasflasche? Das wird wahrscheinlich die erste Frage sein, die Sie beim Kauf gestellt bekommen werden. Doch was bedeuten die unterschiedlichen Farbkennzeichnungen, welche Vorteile haben sie und für wen ist welche Variante besonders geeignet?

Die rote Gasflasche

Die rote Gasflasche ist eine Leihflasche, die Sie gegen eine einmalige Pfandgebühr mieten können und somit Eigentum des Herstellers bleibt. Sie sind besonders lohnenswert, wenn sie nur selten zum Einsatz kommen und der zeitliche Rahmen ihres Gebrauchs begrenzt ist. Nach erfolgreicher Nutzung können Sie die roten Flasche wieder unkompliziert gegen eine volle Gasflasche eintauschen. Benötigen Sie die Gasflasche nicht weiterhin, so erhalten Sie den Pfandbetrag nach Abgabe der Flasche wieder. Es ist zu beachten, dass der Umtausch, die Wiederbefüllung sowie die Rückgabe der roten Gasflaschen nur beim jeweiligen Anbieter erfolgen können. Führt ein Händler den Gasanbieter der Flasche nicht, so sind jegliche Serviceleistungen ausgeschlossen.

Die graue Gasflasche

Die graue Gasflasche hingegen ist eine Kaufflasche, bei der eine einmalige Kaufgebühr anfällt. Mit einer grauen Nutzungsflasche ist man hier um einiges flexibler, da Befüllung und Tausch bei vielen Händlern problemlos möglich sind, da Sie der Eigentümer der Flasche sind. Die graue Gasflasche stellt somit eine langfristige Variante dar und bietet sich beispielsweise besonders gut für das Campen oder Grillen an.

Ob sich eher eine Leih- oder Kaufflasche lohnt, ist immer situationsabhängig und sollte für jeden Einzelfall neu geprüft werden.

1.2 Welche Gasflaschengröße ist die richtige für mich?

Gasflaschen sind in vielen unterschiedlichen Größen verfügbar, die jeweils für bestimmte Einsatzzwecke vorgesehen sind. Je nach Verwendung sollten Sie daher immer auf die für den Zweck geeignete Füllmenge achten, damit Sie stets das beste Handling und die besten Ergebnisse erzielen.

Gaskartuschen: Gaskartuschen sind klein und handlich und haben eine geringe Füllmenge. Sie eignen sich daher ideal für zeitlich eng begrenzte Einsätze. Perfekt können Sie Gaskartuschen für einen Wochenendurlaub oder für Wanderungen verwenden.

3 kg-Gasflaschen: Die 3 kg-Gasflasche ist eine ideale Zwischenlösung. Sie können diese Variante für kleine Arbeiten im Garten und im Haushalt verwenden. Für einen mehrtägigen Urlaub im Campingwagen ist der Inhalt jedoch meist zu gering.

5 kg-Gasflasche: Diese Variante eignet sich perfekt zum Grillen mit Gas oder für einen kurzen Campingurlaub. Wollen Sie beim Campen jedoch auf Nummer sicher gehen und haben Sie genügend Platz, ist die 11 kg-Variante zu bevorzugen.

11 kg-Gasflasche: Das ist die Standardgröße für einen Campingurlaub. Sie liefert genügend Energie zum Kochen, Heizen und Kühlen. Aber auch für gewerbliche Einsätze wie das Löten und das Schweißen ist diese Flaschengröße perfekt geeignet und erfreut sich aufgrund ihrer flexiblen Eigenschaften hoher Beliebtheit.

19 kg-Gasflasche: Diese Gasflaschengröße ist eine Zwischengröße, die nur in den neuen Bundesländern erhältlich ist.

33 kg-Gasflasche: Die größte und gleichzeitig schwerste unter den Gasflaschen wird für Gasstrahler oder großflächige Brenn- und Flammarbeiten verwendet.

Benötigen Sie eine persönliche Beratung?

2. Wo kann ich Gasflaschen füllen oder tauschen lassen?

Sobald die Gasflasche leer ist, besteht die Möglichkeit diese gegen eine neue und volle Flasche einzutauschen. Generell werden Gasflaschen vor Ihren Augen nicht befüllt, sondern Sie erhalten eine gefüllte Gasflasche bei Abgabe Ihrer leeren Gasflasche.

Gasflaschen können unter anderem in folgenden Geschäften befüllt oder getauscht werden:

  • Baumärkte
  • Raiffeisenmärkte
  • Tankstellen
  • Campingplätze
  • Campinghändler
  • Energieversorger

Über unsere Verkaufsstellensuche finden Sie ganz einfach in Ihrer Nähe den nächsten Anbieter zum Befüllen bzw. Tauschen oder Kaufen einer Gasflasche.

3. Die Einsatzbereiche von Flaschengas

Einer der zahlreichen Vorteile von Flaschengas als Energieträger ist seine Nutzung für unterschiedlichste Verwendungszwecke sowie die örtliche Flexibilität. Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Einsatzgebiete für Flaschengas aufgelistet.

Camping: Gasflaschen sind die bevorzugten Energielieferanten von Campern, da sie unabhängig vom öffentlichen Versorgungsnetz einsetzbar sind. So lässt sich nicht nur der Herd im Wohnwagen mit Gas betreiben – auch Heizen und das Betreiben des Kühlschranks sind hiermit möglich.

Grillen: Ein zentraler Vorteil von Gas als Brennstoff für einen Grill ist die kurze Aufheizphase, die ein schnelles und sauberes Grillen ermöglicht. Weiterhin besticht der Gasgrill - im Gegensatz zu einem Holzkohlegrill - mit einer deutlich geringeren Rauchentwicklung, die die Anwendung auch in dichter besiedelten Wohngegenden ohne Geruchs- und Rauchbelästigungen für Nachbarn und Anwohner ermöglicht.

Gasbetriebene Gabelstapler: Ein Stapler kann je nach Bauart mit Flaschengas betrieben werden. Der Vorteil: Gas ist günstiger als Diesel – deshalb sind Gasstapler im laufenden Betrieb effizienter und wirtschaftlicher. Zudem gelten für gasbetriebene Gabelstapler keine Einschränkungen im Hallenbereich. Auch ein Betanken eines Gasstaplers ist sehr schnell durchgeführt: Die alte Gasflasche muss entfernt und die neue lediglich (je nach System) aufgeschraubt/aufgesetzt werden.

Garten: Viele Verbraucher greifen immer häufiger zum Gasbrenner statt zur Herbizid-Spritze. Im Gegensatz zu den Unkrautvernichtern, die in das Grundwasser übergehen und gefährlich für Mensch und Tier sein können, schonen mit Flaschengas betriebene Flammenwerfer das Erdreich.

Gewerbe: Neben dem Betrieb eines Gasstaplers gibt es zahlreiche weitere Anwendungen für Flaschengas im gewerblichen Bereich. So findet man Gasflaschen regelmäßig sowohl im Hoch-, Tief- und Straßenbau, in der Gastronomie und in der Landwirtschaft beim alltäglichen Gebrauch wieder.

4. Sicherheitsvorkehrungen beim Einsatz von Gasflaschen

Da Flaschengase leicht entzündlich sind, sind im Gebrauch wichtige Regeln zu beachten. Die folgenden Sicherheitstipps im Umgang mit Gasflaschen liefern Ihnen wichtige Informationen, damit Sie langfristig Freude an der Nutzung von Flaschengas haben.

4.1 Allgemeine Sicherheitsvorkehrungen

Es bestehen einige Orte, an denen Gasflaschen nicht aufgestellt werden dürfen. Diese sind laut der Flüssiggas-Verordnung 2002, BGBl. II Nr. 446/2002:

  • Räume unter Erdgleiche (Boden ist tiefer als 1 m unter der umgebenden Geländeoberfläche, z.B. Keller)
  • Treppenhäuser, Flure, Durchgänge und Durchfahrten
  • Flucht- und Rettungswege
  • Garagen
  • Arbeitsräume

Tipp: Gasflaschen sind TÜV-geprüft und so gebaut, dass sie auch in der Sonne gelagert werden können. Damit sich jedoch erst gar kein gefährlicher Druck aufbauen kann, sollten Sie die Flaschen vor einer zu starken Sonneneinstrahlung schützen.

Lagern Sie die Gasflasche daher besser an einem kühlen, überdachten Ort im Freien, der für Unbefugte oder Kinder unerreichbar ist.

4.2 Sicherheitsvorkehrungen in Innenräumen

Sollten Sie über keine Freifläche im Außenbereich verfügen, können unter dem Beachten von Vorschriften Flaschen auch im Innenbereich gelagert werden. Hierbei ist zu beachten, dass Sie maximal 2 Flaschen gleichzeitig in Ihrem Haushalt lagern dürfen: eine Betriebsflasche und eine entleerte Flasche, die in einem Nebenraum untergebracht werden muss.

Die Betriebsflasche darf ausschließlich im dafür vorgesehenen Betriebsraum verwendet werden und nicht schwerer als 11 kg sein. Stellen Sie unbedingt einen Handfeuerlöscher mit 6 kg Löschpulver bereit, um im Ernstfall einschreiten zu können, und stellen Sie sicher, dass das Ventil bei Lagerung dicht verschlossen und mit einer Schutzkappe versehen ist. Nach Gebrauch sollten Sie den Betriebsraum gut durchlüften, da beim Verbrennungsvorgang große Sauerstoffmengen verbraucht werden.

Gasflaschen

Für die Lagerung von Gasflaschen in Wohnwägen ist ein zum Innenraum hin luftdicht verschlossener Flaschenkasten obligatorisch. Dieser hat laut Gesetz eine unverschließbare Öffnung nach außen, durch die austretendes Gas entweichen kann. Beachten Sie, dass die Flaschen im Flaschenkasten festgezurrt sein müssen. In einem Flaschenkasten dürfen sich maximal 2 Flaschen à 11 kg befinden. Wenn Sie diese Tipps für Gasflaschen beherzigen, steht Ihrem Campingvergnügen nichts mehr im Weg!

4.3 Sicherheitsvorkehrungen beim Transport von Gasflaschen

Auch für den Transport von Flaschengas gibt es Vorschriften (Gefahrgutverordnung Straße-GGVS), die beachtet werden müssen. Generell gilt: Sollten Sie einen Anhänger besitzen, so ist dieser auf jeden Fall gegenüber dem Transport in einem Pkw zu bevorzugen. Für den Transport in Pkws sollten Sie stets:

  • Flaschenventile dicht verschließen und mit Verschluss- und Schutzkappen versehen
  • Druckminderer entfernen
  • Evtl. verfügbare Schlussmuttern auf den Ventilanschluss schrauben
  • Für ausreichenden Luftaustausch sorgen
  • Die Gasflaschen gegen Umfallen sichern
  • Den Motor beim Be- und Entladen abstellen
  • Auf das Rauchen verzichten

Seien Sie sich dessen bewusst, dass austretendes Gas auch leicht durch elektrische Funken (beispielsweise ausgelöst durch die Zentralverriegelung des Autos) entzündet werden kann. Aus diesem Grund dürfen Sie Gasflaschen in Pkws nur kurzzeitig befördern, z.B. zum Auffüllen oder Umtauschen im nächsten Baumarkt. Als Richtwert gilt hier maximal eine Stunde Fahrzeit.

War dieser Artikel hilfreich?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...
Rheingas Logo

Rheingas - seit 1925
Energieversorgungslösungen für Privat und Gewerbe
Mehr erfahren

Jetzt unverbindlich Ihr persönliches Flüssiggastank-Angebot anfordern!

1. Ihre Postleitzahl

2. Baujahr Ihrer Immobilie

vor 2001
nach 2001

3. Quadratmeter Ihrer Immobilie

Bis 100 qm
100-200 qm
ab 200 qm
Suche

Telefon

E-Mail

Angebot erstellen

X

Kostenfreie Hotline:

0800 65 65 658

Mo.-Fr. von 08:00 Uhr bis 17:00.

Sicherheitsdienst:

0800 74 34 642

24h täglich an 365 Tagen im Jahr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Jetzt anzeigen

X

Schreiben Sie uns

*Pflichtfeld

X
Rheingas Informationsmaterial Broschüre

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Gastank-Angebot an!

  • Über 90 Jahre Erfahrung
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Festpreisgarantie

Jetzt Angebot erstellen

Rheingas Informationsmaterial Broschüre

Füllen Sie die letzten Angaben aus:

* Pflichtfeld