Haben Sie Fragen? Melden Sie sich jederzeit bei uns! | E-Mail: info@rheingas.de | Tel.: 02232 - 70790

Heizwert und Brennwert von Flüssiggas

Inhaltsverzeichnis

  1. Unterschied zwischen Brennwert und Heizwert
  2. Brennwert und Heizwert von Flüssiggas
  3. Heizwerte verschiedener Energieträger im Vergleich
    1. Heizwerte von Flüssiggas und Erdgas im Vergleich
    2. Heizwerte von Flüssiggas und Heizöl im Vergleich
    3. Heizwerte von Flüssiggas, Holzpellets und Brennholz im Vergleich
  4. Wie funktioniert die Brennwerttechnik?
  5. Heizen mit einer Gas-Brennwertheizung
  6. Häufig gestellte Fragen

Unterschied zwischen Brennwert und Heizwert

Der Heizwert eines Stoffes gibt an, wie viel Energie aus der vollständigen Verbrennung als Wärme nutzbar gemacht werden kann. In der Definition des Brennwerts wird zusätzlich zu der Verbrennungswärme auch die aus den Verbrennungsabgasen gewonnene Energie berücksichtigt. Der Brennwertzahl eines Stoffes ist demnach größer als der jeweilige Heizwert.

Brennwert und Heizwert von Flüssiggas

Ein Kubikmeter Flüssiggas hat einen Brennwert von 28,14 Kilowattstunden (kWh) und einen Heizwert von 25,88 kWh. In der folgenden Tabelle werden der jeweilige Brennwert und Heizwert pro Menge Flüssiggas angezeigt (Normwerte bei 0° Celsius und 1 bar):

FlüssiggasmengeHeizwert in kWhBrennwert in kWh
1 m³ Flüssiggas25,89 kWh28,12 kWh
1 kg Flüssiggas12,87 kWh13,98 kWh
1 l Flüssiggas6,57 kWh7,17 kWh

Heizwerte verschiedener Energieträger im Vergleich

Um verschiedene Energieträger miteinander zu vergleichen, können die jeweiligen Heizwerte genutzt werden. Der Vergleich der Brennwerte ist nur dann sinnvoll, wenn eine Heizung mit Brennwerttechnik verwendet wird. Im nächsten Kapitel erfahren Sie mehr über die Brennwerttechnik und die Vorteile für die Heizungstechnologie.

Heizwerte von Flüssiggas und Erdgas im Vergleich

1 m³ Flüssiggas1 m³ Erdgas
25,89 kWh11,48 kWh

Heizwerte von Flüssiggas und Heizöl im Vergleich

1 l Flüssiggas1 l Heizöl
6,57 kWh10,68 kWh

Heizwerte von Flüssiggas, Holzpellets und Brennholz im Vergleich

1 kg Flüssiggas1 kg Holzpellets1 kg Brennholz
12,87 kWh5 kWh4 kWh

Die Heizwerte von Flüssiggas liegen in den meisten Fällen deutlich über denen der anderen Brennstoffe. Die einzige Ausnahme bildet das Heizöl: Hier ist allerdings zu bedenken, dass der Einbau von Ölheizungen ab dem Jahr 2026 in Deutschland stark eingeschränkt wird und die Installation somit nicht zukunftsorientiert ist. Darüber hinaus hat das Heizöl deutlich schlechtere CO2 Emissionswerte und ist folglich deutlich belastender für die Umwelt als Flüssiggas. Erfahren Sie hier mehr über Flüssiggas als saubere Alternative zur Ölheizung.

Wie funktioniert die Brennwerttechnik?

Die konventionelle Heiztechnik nutzt die bei der Verbrennung entstehende Energie zur Wärmeerzeugung und führt die heißen Abgase durch einen Schornstein ab.

Ein Heizsystem mit Brennwerttechnik macht sich diese thermische Energie zunutze, indem die heißen Abgase abgekühlt werden und das kondensierte Wasser dem Heizsystem zusätzlich Energie liefert.

Heizen mit einer Gas-Brennwertheizung

Eine moderne Gas-Brennwertheizung erzielt eine höhere Effizienz als herkömmliche Gasheizungen. Durch modernste Techniken werden die Verbrennungswärme und die Energie der Abgase zum Heizen genutzt, sodass sie im Gegensatz zu klassischen Gasheizungen bis zu 15 Prozent beim Verbrauch einsparen kann. Im Vergleich zu veralteten Modellen kann die moderne Gas-Brennwertheizung sogar um 30 Prozent sparsamer sein. Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile einer Gas-Brennwertheizung und weitere Heiztechnologien mit Flüssiggas.

Geeignet sind Gas-Brennwertheizungen sowohl für Ein- als auch für Mehrfamilienhäuser. Die Installation ist vergleichsweise kostengünstig und unkompliziert. Gas-Brennwertheizungen können darüber hinaus sehr gut mit regenerativen Energien, wie beispielsweise einer Solaranlage, kombiniert werden.

Häufig gestellte Fragen

Eignet sich eine Gas-Brennwertheizung auch für die Modernisierung eines Altbaus?

Eine Gas-Brennwertheizung eignet sich sowohl für die Modernisierung eines Altbaus als auch für Neubauprojekte in Kombination mit regenerativen Energien.

Ist eine Brennwertheizung besser als andere Heizungssysteme?

Eine Brennwertheizung macht sich im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen zusätzlich die Energie der Verbrennungsabgase zunutze, sodass sie wesentlich effizienter arbeitet und Kosten einsparen kann.

Wie lange hält eine Gas-Brennwertheizung?

Moderne Gas-Brennwertheizungen halten bei regelmäßiger Wartung in der Regel mindestens 15 Jahre.

War dieser Artikel hilfreich?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bislang keine Bewertungen)
Loading...
Rheingas Logo

Rheingas - seit 1925
Energieversorgungslösungen für Privat und Gewerbe
Mehr erfahren

Jetzt unverbindlich Ihr persönliches Flüssiggastank-Angebot anfordern!

1. Ihre Postleitzahl

2. Baujahr Ihrer Immobilie

vor 2001
nach 2001

3. Quadratmeter Ihrer Immobilie

Bis 100 qm
100-200 qm
ab 200 qm
Suche

Telefon

E-Mail

Angebot erstellen

X

Kostenfreie Hotline:

0800 65 65 658

Mo.-Fr. von 08:00 Uhr bis 17:00.

Sicherheitsdienst:

0800 74 34 642

24h täglich an 365 Tagen im Jahr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Jetzt anzeigen

X

Schreiben Sie uns

*Pflichtfeld

7 + 6 =
X
Rheingas Informationsmaterial Broschüre

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Gastank-Angebot an!

  • Über 90 Jahre Erfahrung
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Festpreisgarantie

Jetzt Angebot erstellen

Rheingas Informationsmaterial Broschüre

Füllen Sie die letzten Angaben aus:

* Pflichtfeld
+ =

Bitte versuchen Sie es erneut.