Fakt 4: Klima- und Umweltschutz

  • Bei Flüssiggas handelt es sich um einen fossilen Energieträger, der einen geringen CO2- und Schadstoffausstoß aufweist:
    • Geringe CO2-Emissionen: Bis zu 50 % weniger als Kohle, bis zu 20 % weniger als Heizöl sowie durchschnittlich 20 % weniger als Benzin- und Dieselkraftstoff.
    • Geringer Stickstoffoxidausstoß: Bis zu 98 % weniger als Diesel, bis zu 45 % weniger als Benzin und bis zu 20 % weniger als Heizöl.
    • Geringer Feinstaubausstoß: Bis zu 99% weniger als Benzin, 98% weniger als Holzpellets, bis zu 50% weniger als Diesel und 45% weniger als Heizöl.
  • Flüssiggase weisen ein geringes Treibhauspotenzial (GWP100) zwischen 2 und 4 auf, haben keine Auswirkungen auf den Abbau der Ozonschicht und gelten laut dem Kyoto-Protokoll – im Gegensatz zu Methan (GWP100 von 25) – nicht als Treibhausgase.

CO2-Einsparung von Flüssiggas gegenüber anderen Energieträgern (in %)

arrow_back_ios
zurück
list
Übersicht
arrow_forward_ios
weiter