JTI Deutschland mit innovativer Großtankanlage

durch Rheingas unterstützt

Brühl, 21.05.2024 - Rheingas, führender Anbieter von Flüssiggaslösungen (LPG) in Deutschland, hat erfolgreich zwei Tankanlagen für JTI (Japan Tobacco International) Deutschland installiert. Letzte Woche wurde die Anlage nun offiziell übergeben.

Die Aufgabenstellung an Rheingas war die Schaffung einer Ersatzversorgungs-lösung für den sicheren Betrieb der Produktion am Standort in Trier.

Die beiden Flüssiggas-Anlagen bestehen aus einem erdgedeckten 30 Tonnen Behälter sowie aus drei 2,9 Tonnen Behältern, die alle über eine sogenannte Auftriebssicherung verfügen, um den verlässlichen Betrieb in hochwassergefährdeter Umgebung sicherzustellen.

Die Großbehälteranlage versorgt eine Produktionsanlage und damit einen Schritt in der Produktionskette der Tabakverarbeitung. Die Produktionsanlage verfügt über eine Anschlussleistung von 2,4 MW.

Des Weiteren hält eine Mehrbehälteranlage, bestehend aus drei verbundenen 2,9 Tonnen Flüssiggas-Behältern, 1,5 MW Anschlussleistung bereit und versorgt eine weitere Anlage in der Tabakverarbeitung mit Flüssiggas.

Beide Flüssiggas-Anlagen sind mit jeweils zwei Verdampfern mit einer Leistung von 200 kg/h ausgestattet. Die redundante Ausführung dient der Versorgungssicherheit im Falle des Ausfalls eines Verdampfers.

Die neue Flüssiggasanlage von Rheingas wird im Bedarfsfall den Produktionsablauf bei JTI sicherstellen. Ein Probebetrieb beider Anlagen wurde im Dezember 2023 bereits erfolgreich absolviert.

Uwe Thomsen, geschäftsführender Gesellschafter von Rheingas, äußerte sich erfreut über die erfolgreiche Realisierung dieses Projekts und darüber, dass JTI Rheingas als Projektpartner ausgewählt hat.

" Der versorgungssichere Betrieb bei JTI ist ein gutes Beispiel für unsere Leistungsfähigkeit und unser Engagement für die Bedürfnisse unserer Kunden. Wir freuen uns, dazu beitragen zu können, optional zur Erdgasversorgung, die Versorgungssicherheit von JTI zu decken. Diese Zusammenarbeit unter-streicht unser Bestreben, energieeffiziente Lösungen in der Energieversorgung zu bieten. "
Uwe Thomsen
Geschäftsführender Gesellschafter von Rheingas

Peter Kilburg, geschäftsführender Werksleiter JTI, sieht in dem Projekt einen Meilenstein für die Energiesicherung des JTI-Standortes: „Das Projekt ist Teil unserer Strategie zur Diversifizierung des Energiemixes im JTI Werk in Trier. Die Tankanlage gibt uns Sicherheit für den Fall, dass wir längere Prozessausfälle oder Probleme mit der Energieversorgung haben, um einen reibungslosen und krisensicheren Produktionsbetrieb zu gewährleisten.“

Rheingas beliefert seine Kunden seit fast 100 Jahren zuverlässig mit Flüssiggas. Seit einigen Jahren steigt die Zahl der Industrie- und Gewerbekunden, nicht zuletzt aufgrund der zurückliegenden Energiekrise. Durch den Einsatz von Flüssiggas (LPG) sind Unternehmen und Industrie vor Energieengpässen geschützt und haben die Sicherheit, ihre Fertigungsprozesse nicht unterbrechen zu müssen. Gegenüber Brennstoffen wie Kohle oder Heizöl ist Flüssiggas zudem deutlich umweltschonender.

Von der Planung über den Bau bis zur Inbetriebnahme war Rheingas bei diesem Projekt Koordinator aller Bau- und Dienstleistungen. Zusammen mit einem Partner für Anlagenbau wurde dieses Projekt federführend von Rheingas umgesetzt.

Über Propan Rheingas GmbH & Co. KG

Propan Rheingas GmbH & Co. KG ist seit mehr als 95 Jahren Kompetenzführer in der Versorgung mit leitungsunabhängigem Flüssiggas (LPG) und markenunabhängiger Energieversorgung. Dabei hat sich das deutschlandweite Energieunternehmen in den vergangenen Jahren für die Zukunft auf dem Energiemarkt aufgestellt und stetig sein Portfolio erweitert. So bündelt die mittelständische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Brühl Energietechnik – Energieeffizienz, Gas und Heizungsbau – und Energieversorgung mit Flüssiggas, Autogas, Wasserstoff, Erdgas, Strom und Solartechnik und bietet die Komplettlösung: von der Entscheidung für eine Energieform über die Montage und Wartung der Anlage bis hin zur kontinuierlichen Belieferung. Rheingas greift bei Planung, Anlagenbau, Gasversorgung, Wartung und Service konsequent auf eigenes Personal mit umfassendem technischem Know-how zurück. Im Fokus steht dabei Nachhaltigkeit, mit dem Blick auf die Energiewende.

Pressekontakt

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu unserer Öffentlichkeitsarbeit? 
Wenden Sie sich gerne an Frau Evelyn Höller

Zum Unternehmen: JT International Germany GmbH

Als eines der weltweit führenden Tabak- und Vaping-Unternehmen produziert und vertreibt JTI international bekannte Marken wie Winston, Camel und American Spirit. Mit dem Tabakerhitzer Ploom ist das Unternehmen zudem ein globaler Akteur im Bereich der Dampferzeugnisse.

Von Trier aus exportiert das JTI-Werk in die ganze Welt, setzt Qualitätsmaßstäbe und gehört damit zu den bedeutendsten Fertigungsstätten von JTI. Von Köln aus wird der gesamte deutsche Markt gesteuert. Mit insgesamt 2.200 Mitarbeitenden ist JTI der größte Arbeitgeber in der Tabakbranche in Deutschland.

Die globale Firmenzentrale befindet sich in Genf in der Schweiz. JTI ist in mehr als 130 Ländern operativ tätig und beschäftigt über 40.000 Mitarbeiter*innen weltweit.

Medienkontakt JTI

Pressestelle Deutschland c/o
Sabrina Sassen

Wissenswertes aus der Energiewelt