Rheingas und Hotmobil versorgen Kölner Dom Carré mit Wärme

Wenn das Gasnetz fehlt, bedarf es eines flexiblen Energieträgers.

Rheingas und Hotmobil versorgen Kölner Dom Carré mit Wärme

Das Kölner Dom Hotel gehört zu den ältesten Grand Hotels in Europa und ist Teil der Kölner Stadtgeschichte. 

Bereits seit 2012 wird das Gebäude, welches von 1893 stammt, saniert. Aufgrund umfangreicher Baumängel, die bei der Sanierung seit 2012 auftauchten, beschloss die Versorgungskammer Bayern als neue Besitzerin 2018 den Komplettabriss aller nicht denkmalgeschützten Gebäudeteile und einen Neuaufbau. So blieb die historische Fassade zum Roncalliplatz mit aufwändigem Stahlskelett erhalten sowie das Treppenhaus.

Um die Baustelle mit Heizwärme zu versorgen, übernimmt die Badische Rheingas als Energielieferant zusammen mit der HOTMOBIL Deutschland GmbH, einem deutschen Anbieter von mobilen Heiz- Dampf- und Kältezentralen, die Beheizung des Komplexes. Der mobile Heizcontainer hat eine Leistungsgröße von 1500 kW.
Dazu wurde im November 2021 die Flüssiggas-Versorgung von der Propan Rheingas in Brühl bereitgestellt, installiert und in Betrieb genommen. Um den Energiebedarf zu decken, wird der Tank regelmäßig von der Badischen Rheingas befüllt.

„Wir freuen uns, bei einem so prestigeträchtigen Bauwerk mitwirken zu können“, betont Uwe Thomsen, Geschäftsführer der Propan Rheingas GmbH & Co. KG und der Badischen Rheingas auf Nachfrage. „Das nun entstehende Dom Carré ist schon jetzt ein Vorzeigeprojekt mit stadtprägendem Charakter für das Kölner Zentrum“, so Thomsen weiter.

Die Althoff-Gruppe wird das 5-Sterne-Hotel betreiben. Bis 2023 soll der gesamte Komplex am Roncalliplatz, der neben dem Hotel auch Einzelhandel beherbergen wird, fertig sein.  

Das Hotel wird 12.630 Quadratmeter Nutzfläche haben. Angedacht sind 130 Hotelzimmer und Suiten.

Wenn das Gasnetz fehlt, bedarf es eines flexiblen Energieträgers. Hier kann Flüssiggas (LPG) seine Vorteile ausspielen. Umweltschonend und als einziger netzunabhängiger Energieträger auch für den Einsatz in Natur- und Wasserschutzgebieten geeignet, sorgt das Flüssiggas des Energieversorgers Rheingas zusammen mit der mobilen Heizanlage für Wärme während der Heizperiode.

Die Badische Rheingas mit Sitz in Lörrach ist ein Tochterunternehmer der Rheingas-Gruppe, deren Hauptverwaltung in Brühl sitzt.

Flüssiggas steht leitungsunabhängig zur Verfügung und wird per Tanklastwagen geliefert. Damit bietet sich eine Flüssiggas-Heizung überall dort an, wo kein Zugang zum Erdgas- oder Fernwärmenetz besteht – also insbesondere im ländlichen Raum.

Hotmobil Deutschland GmbH

Hotmobil Deutschland GmbH gehört in Europa zu den Marktführern im Bereich der mobilen Energieversorgung. Hotmobil ist spezialisiert auf die Vermietung und den Verlauf mobiler Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen und gilt als Service-Experte der Branche.

Über Propan Rheingas GmbH & Co. KG

Propan Rheingas GmbH & Co. KG ist seit mehr als 95 Jahren Kompetenzführer in der Versorgung mit leitungsunabhängigem Flüssiggas und markenunabhängiger Energie-versorgung. Dabei hat sich das deutschlandweite Energieunternehmen in den vergangenen Jahren für die Zukunft auf dem Energiemarkt aufgestellt und stetig sein Portfolio erweitert. So bündelt die mittelständische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Brühl Energietechnik – Energieeffizienz, Gas und Heizungsbau – und Energieversorgung mit Flüssiggas, Autogas, Erdgas, Strom und Solartechnik und bietet die Komplettlösung: von der Entscheidung für eine Energieform über die Montage und Wartung der Anlage bis hin zur kontinuierlichen Belieferung. Rheingas greift bei Planung, Anlagenbau, Gasversorgung, Wartung und Service konsequent auf eigenes Personal mit umfassendem technischem Know-how zurück. 

Pressekontakt

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu unserer Öffentlichkeitsarbeit? 
Wenden Sie sich gerne an Frau Evelyn Höller